Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme - BvB

Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) ist ein öffentlich geförderter Lehrgang, der von privaten und öffentlichen Trägern durchgeführt wird.

 

Die Konrad-Zuse-Schule bietet den Berufsschulunterricht für den Lehrgang als BvB-Rehamaßnahme der Bundesagentur für Arbeit an.

 

Der Lehrgang richtet sich an Jugendliche, die keine Ausbildungsstelle gefunden haben und aufgrund ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung noch nicht sicher sind, welchen Beruf sie erlernen können und wollen.

In Kooperation mit Bildungsträgern, die zur praktischen Qualifikation unterschiedliche Berufsfelder anbieten, werden die Jugendlichen zum Beispiel auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, in beruflichen Grundfertigkeiten oder in der IT- und Medienkompetenz gefördert.

 

Der Berufsschulunterricht findet in den berufsfeldübergreifenden Fächern Wirtschafts- und Sozialkunde, Deutsch/Kommunikation, Mathematik, Sport/Gesundheitsförderung und in berufsbezogenen Fächern statt und erfolgt in Abstimmung mit den Inhalten und Zielen der jeweiligen Träger.

 

Ein Schulabschluss wird durch den Berufsschulbesuch nicht erworben.

Die Anmeldung erfolgt über die Arbeitsagentur.

 

Für den Besuch der Berufsschule werden folgende Unterlagen benötigt:

  • letztes Zeugnis
  • Zeugnisanlage Arbeits- und Sozialverhalten
  • aktueller Lebenslauf
  • zwei Passbilder
  • Anlage zum Schülerpersonalblatt
  • Personalausweis oder Meldebescheinigung
  • evtl. die aktuelle Aufenthaltsgenehmigung

Der Ansprechpartner für diesen Bildungsgang ist Herr Phielipeit.

Anlage zum Schülerpersonalblatt.pdf
PDF-Dokument [163.3 KB]

Hier finden Sie uns:

Konrad-Zuse-Schule
Hermann-Hesse-Straße 34/36
13156 Berlin 

Kontakt:

Rufen Sie einfach an

+49 (0)30 916 094-0

oder nutzen Sie unsere E-Mail

sekretariat@konrad-zuse-schule-berlin.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Konrad-Zuse-Schule